16November
2013

Muchos saludos de San Salvador/EL SALVADOR

Hola,

viele liebe Gruesse aus der Hauptstadt von El Salvador. Ich habe Nicaragua am Mittwoch verlassen und war anschl. zwei Tage in San Miguel, im Osten El Salvadors.

Im Gegensatz zu Leon, das vor Backpackern und Surfern nur so wimmelte, gibt es hier in El Salvador kaum Reisende. In San Miguel bin ich keinem einzigen begegnet. Dieses Land scheint noch jungfraeulich fuer den Tourismus zu sein. Die Menschen hier sprechen kaum englisch und es gibt kaum Touristeninfos. Die Busverbindungen sind aber guenstig und gut und man kommt ueberall hin. Die Landeswaehrung ist der US Dollar. Trotz der harten Waehrung kostet eine Mahlzeit an einem der zahlreichen Strassenstaenden nur 1,50 $.

Das alltaegliche Leben hier findet auf der Strasse statt. Jeder versucht etwas zu verkaufen um ein paar Dollar fuer den Lebensunterhalt zu verdienen. Es gibt ueberall kleine Strassenstaendchen die alles reparieren; es wird nichts weggeworfen. Obwohl die meisten Menschen hier arm sind, gibt es dennoch teure Restaurants wie Pizza Hut, Burger King und McDonalds, die auch von Einheimischen besucht werden. Nirgends fiel mir der Unterschied zwischen Arm und Reich deutlicher auf als hier. Viele Opis tragen noch stolz einen Cowboy Hut und eine Machete in einem edlen Lederhalfter mit sich. Wie in vielen Laendern, in denen der Tourismus noch keine grosse Rolle spielt, bleibt auch hier die Tradition eher erhalten. Die Menschen sind zudem shr glaeubig. Die Kirchen sind vor allem Sonntags gut besucht.

El Salvador ist sehr klein und huegelig durch die vielen Vulkane. Es gibt hier oft Erdbeben, da das Land ueber 3 Kontinentalplatten liegt, die staendig aneinanderreiben. Viele Vulkane sind daher immer noch aktiv. Ich moechte einen Aufstieg auf den hoechsten Vulkan Santa Ana (2381m) machen. Mein naechstes Ziel wird also die Stadt Santa Ana im Westen El Salvadors sein.

Hier noch einige Fotos aus der Hauptstadt:

Nationaltheater Plaza Libertad Kirche im bunkerartigen Design Kreuzweg aus Marmor Palace Municipal Kathdrale vollgestopfte Strassen hier werden Radio, Fernseher und Handys repariert hier werden Marktplatz vor der Kirche